Buch Kino-, Dokumentar- und Reisefilme / Sizilien

Auf dieser Seite stellen wir Kino- und Fernsehfilme vor, die auf Sizilien und den sizilianischen Inseln gedreht wurden. Die meisten Titel sind als DVD im Handel bzw. im Verleih.

Kinofilm  Andiamo   (Dokumentarfilm ab 31.03.2005, Noto - Sizilien)
Andiamo Regie: Thomas Crecelius
Darsteller: Jugendliche aus Noto
Originaltitel: Andiamo

Der Film: Eine Gruppe Jugendlicher in Sizilien wird nach dem Abitur die Entscheidung treffen müssen, zu bleiben oder in den Norden zu gehen. Die, die gehen, verlassen nicht nur Familien und Freunde, sondern auch die Stadt ihrer Kindheit, eine langsam zerfallende Schönheit des sizilianischen Barocks: Noto.

Info: Dokumentarfilm, D/I 2004, 94 Min. Farbe, 1:1,85, Sprache: italienisch mit deutschen Untertiteln.

Città di Noto: Stadtbeschreibung und Fotos


Kinofilm  Lampedusa   (2002, Lampedusa - Italien)
Lampedusa Regie: Emanuele Crialese
Darsteller: Valeria Golino, Avy Marciano, Vincenzo Amato und viele Inselbewohner ...
Originaltitel: Respiro

Der Film: Lampedusa ist eine kleine Insel zwischen Sizilien und Tunesien. Türkisgrünes Meer - vom Wind ausgetrockneter felsiger Boden - die Zeit scheint hier still zu stehen. Lampedusa ist eine arme Insel. Die Männer sind Fischer- die Frauen arbeiten in der Fischfabrik. Nur selten verirrt sich ein Tourist hierher und so ist die Dorfgemeinschaft eng verpflochten, konservativ und unerbittlich. Ein Problem für Grazia, die attraktive Frau von Pietro. Die liebevolle Mutter von drei Kindern ist immer etwas zu glücklich, wenn sie gut drauf ist und immer etwas zu traurig, wenn sie niedergeschlagen ist. Manisch-depressiv ? Für die Dorfbevölkerung ist Sie schlichtweg verrückt. Sie kocht nicht, wenn sie keine Lust hat, geht nackt mit den Kindern baden, will mit den Männern auf Meer raus fahren ... Sie will nicht in Behandlung nach Mailand, versteckt Sie sich deshalb in einer Grotte und wird für Tot erklärt ....

Info: Die Geschichte ähnelt einer Legende, die es über die Insel Lampedusa tatsächlich gibt - erst sehr gewöhnlich wirkt, verzaubert aber bald durch die Bilder - vom Charakter und Mentalität der Dorfbevölkerung - von zerklüftete Felsklippen, einsame Strände, einen Hauch von Grausamkeit und (unterdrückter) Erotik und vor allem von Valeria Golino.

homepage: www.lampedusa.de
Auszeichnung: "Bester Spielfilm" in Cannes 2002

DVD: bei Amazon.de und gut sortierten Videotheken


Kinofilm  Palermo Flüster   (2001 Palermo, Deutschland)
Palermo flüstert Regie/Kammera: Wolf Gaudlitz
Darsteller: Mimmo Cuticchio, Francesco Di Gangi, Simone Genovese, Sergio Lo Verde, u.a.

Der Film: Abtauchen in eine sizilianische Schwärmerei aus Bildern, Menschen, Geschichten und Gedanken. Vier ganz unterschiedliche Geschichten - so unterschiedlich wie vier Innenstadtviertel. Das arabische, das aristokratischen, das katholischen und das Viertels, in dem Friedrich II (im Sarkophag) sein Unwesen treibt... Da gibt es den Straßenkehrer, der "den Unrat zusammenkehrt und dabei Geschichten findet", einen die Zeit vergessenden Uhrmacher (gespielt vom Anti-Mafia-Kämpfer und Palermos früherem Bürgermeister Leoluca Orlando) oder den alten Onkel Genovese, der zwar kaum noch sehen kann, doch dem nichts entgeht und der rührend den Verlust der "Familie" beklagt.

Info: "Palermo flüstert" ist die poetische Liebeserklärung an Palermo, eine schöne aber eigenwillige Mixtur aus Fiktion und Dokumentation und ein Sammelsurium realer wie fiktiver Gestalten - weiterträumen erlaubt oder sofort das Ticket nach Palermo buchen!

Video / DVD: leider nur in sehr gut sortierten Videotheken


Kinofilm  Der Zauber von Malèna   (2000 Malèna, Sizilien, USA; 88 Minuten)
MalenaRegie: Guiseppe Tornatore
Darsteller: Gaetano Aronica, Monica Bellucci, Luciano Federico, Matilde Piana, Guiseppe Sulfaro

Der Film: Ein kleines Dorf auf Sizilien während des Zweiten Weltkrieges. Die außergewöhnlich schöne Malèna (Monica Belluci) wartet auf die Rückkehr ihres an der Front kämpfenden Gatten Nino (Gaetano Aronica) und kümmert sich derweil um ihren Vater. Es gibt keinen Mann im Dorf, der nicht schmachtend hinter ihr her sieht. Vor allem der 13-jährige Renato (Giuseppe Sulfaro) vergöttert sie und verfolgt jeden ihrer Schritte. Als die Nachricht von Ninos Tod eintrifft, scheint der Weg frei für Malènas zahlreiche Verehrer. Obwohl sie sich abweisend verhält, eskaliert die Situation. Die Dorffrauen, blind vor Neid und Eifersucht, setzen Gerüchte über angebliche Affären Malènas in die Welt und spinnen Intrigen. Auf sich allein gestellt, weiß die Verzweifelte sich zu guter Letzt nicht anders zu helfen, als ihre Reize tatsächlich auszuspielen. Das wird Malèna zum Verhängnis ...

Info: Wie schon für seinen großen Erfolg "Cinema Paradiso" wählte Guiseppe Tornatore für die Verfilmung von "Der Zauber von Malèna" ein Dorf auf Sizilien als stimmungsvolle Kulisse. Die Geschichte nach einer Vorlage von Luciano Vincenzoni trägt ebenso wie "Cinema Paradiso" autobiographische Züge und wird aus der Sicht eines kleinen Jungen erzählt. Es ist eine Geschichte über das Erwachsen werden, über Liebe und Leid, Stolz und Hilflosigkeit. Ein durchweg gelungener Film mit großartigen Darstellern - humorvoll, ironisch, sentimental, tragisch!

DVD: bei Amazon.de und gut sortierten Videotheken


Kinofilm  100 Schritte   (Italien, s/w, 2000, in D 28.08.2003, 114 Min)
100 Schritte Regie: Marco Tullio Giordana
Buch: Claudio Fava, Monica Zapelli, Marco Tullio Giordano
Kamera: Roberto Forza
Darsteller: Luigi Lo Cascio, Luigi Maria Burruano, Lucia Sardo, Paolo Briguglia u.a.
Orginaltitel: I cento passi

Der Film: Der 1948 in dem kleinen sizilianischen Städtchen Cinisi geborene Sohn eines Mafiosi sollte eines Tages selbst ein mächtiger „Pate“ werden. Ihn jedoch erschreckten die merkwürdigen Vorgänge im Ort und vor allem die undurchdringliche Mauer des Schweigens, das eiserne Gesetz der omerta, gegen die er sich fortan auflehnte.

Info: Polit-Drama über die Rebellion gegen die Cosa Nostra. 100 Schritte liegen zwischen Giuseppe Impastatos Elternhaus und dem Haus von Don Tano. Der ist der führende Mafioso des kleinen Ortes Cinisi auf Sizilien. "100 Schritte" von Marco Tullio Giordana ist ein Film über den bitteren Konflikt zwischen einem Vater und seinem Sohn, der symbolisch für einen tiefgreifenden Wandel in der italienischen Gesellschaft steht - für die Abkehr von der Omertà. Der Regisseur erzählt von einer wahren Begebenheit, von sizilianischem Familiensinn und von den allgegenwärtigen Strukturen der Mafia,.

VHS-Video/DVD:


Kinofilm  Cinema Paradiso   (1989, Palazzo Adriano - Sizilien, 123 min)
click for big Regie: Giuseppe Tornatore
Darsteller: Mimmo Cuticchio, Francesco Di Gangi, Simone Genovese, Sergio Lo Verde, u.a.
Orginaltitel: Nuovo Cinema Paradiso

Der Film: Durch den Tod eines alten Freundes wird ein erfolgreicher Regisseur aus Rom, der vor 30 Jahren Sizilien verliess, noch einmal mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Vor seinem geistigen Auge steht die Erinnerung an eine wunderschoene Freundschaft auf, die eng mit dem Kino seines Heimatortes und dem dortigen Filmvorfuehrer verknuepft ist.

Info: Eine faszinierende Hommage an die Magie & Nostalgie des Kinos. Der Film handelt aber auch von Liebe und Freundschaft, Glück und Trauer. Sentimentalitäten werden stets durch feinen Humor, leise Ironie und pointierten Witz gebrochen. Philippe Noiret überzeugt in der Rolle des alternden Filmvorführers. Toto wird je nach Lebensabschnitt von drei Schauspielern dargestellt: zuerst von Salvatore Cascio, dann von Marco Leonardi und schließlich von Jacques Perrin.

Awards: Als "bester ausländischer Film" wurde "Cinema Paradiso" 1990 mit einen "Oscar" ausgezeichnet. VHS-Video/DVD: bei Amazon.de und gut sortierten Videotheken

DVD: bei Amazon.de und gut sortierten Videotheken

Kinofilm  Der Leopard   (1963, s/w, Italien / Frankreich)
Il Gattopardo Regie: Luchino Visconti
Darsteller: : Burt Lancaster, Claudia Cardinale, Alain Delon, Paolo Stoppa u.a.
Originaltitel: Il Gattopardo

Der Film: "Zur Zeit der Einigungsbestrebungen Garibaldis in Italien um die Mitte des 19. Jahrhunderts: Ein alter Fürst arrangiert sich oberflächlich mit den aufstrebenden bürgerlich-liberalen Kräften, indem er seinen Neffen mit der Tochter des opportunistischen Bürgermeisters verheiratet. Gleichzeitig aber verweigert er seine Mitarbeit am neuen Königreich Italien. Bei einem Ball begegnen sich schließlich alte und neue Gesellschaft zu einem grandiosen Totentanz

Infos: nach dem gleichnamigen Roman von Giuseppe Tomasi di Lampedusa. Das Hin- und Herspringen zwischen ital. und deutschem Ton haben wir als störend empfunden - vermutlich wird der Film aber eh nur von Filmliebhabern angesehen.

DVD: bei Amazon.de und gut sortierten Videotheken

Druckfrisch Reiseführer Romane Reisebücher Karten
Aktivurlaub Kulinarisch DVD / Filme Fahrrad Arciv


Diese Seite drucken (weisse Hintergrund-Farbe) Sizilien-rad.de « Reise-Infos « Literatur « Sizilien-Filme © sizilien-rad.de