sizilien-rad.de
 
 
 
Bahnfahren auf Sizilien - das komplette Streckennetz der Insel

Die Italienische Staatsbahn (Ferrovie dello Stato Italiane, Abkürzung FS) betreibt auf Sizilien zwei Hauptstrecken (Messina-Palermo und Messina-Catania) und etliche Nebenstrecken. Alle Stecken sind eingleisig (Messina-Palermo wird gerade zweigleisig ausgebaut), daher kommt es gerne und öfter zu Verspätungen. Besonders eindrucksvoll ist die Fahrt durch das Inland (Palermo-Agrigento) und die Strecke Siracusa-Ragusa durch die Ibleischen Bergen.

Die Fahrrad-Mitnahme: ist nur in den mit Fahrradsymbol gekennzeichneten Regionalzügen möglich.

Ferrovia Circumetnea (FCE)

Circumetnea Die private Schmalspurbahn (950 mm-Spur) umrundet von Catania aus den Vulkan Ätna . Die eingleisige, ca. 113 km langen Bahnstrecke, verläft aussichtsreichen oft parallel zu der Parkgrenze des Parco dell`Etna auf ca. 800 m.ü.M. Für die ca. 4-5 stündige Fahrt sollten Sie einen ganzen Tag und einen Stop ein einer der Ätna-Städtchen (z.B. in Randazzo) etlang der Strecke einplanen. Für eine komplette Vulkanlumrundung muß man das letzte Teilstück von Giarre nach Catania entland der Küste mit der Staatsbahn fahren. Die FCE betreibt seit 1999 zudem die Metro in Catania.
Infos:


SIZILIEN-RAD.de > Allgemeine Reise-Infos > Eisenbahn Kontakt