Sizilien-Rad.de Die Ostküste Siziliens
Im Schatten des Ätna
  SIZILIEN INTERNET-REISEFÜHRER  
Etna-Blick von Taormina Infos zu dieser Seite:
Die grün umrandeten Fotos können per Mausklick vergrößert werden (Pop-Up Fenster, Bild-Auflösung 400x300 Pixel, ca. 30 kB).

Die gelb eingerahmten Fotos sind mit einer weiteren Seite hinterlegt. Hier finden Sie zusätzliche Fotos und Informationen zu dem jeweiligen Thema.

Die Reiseroute Von Messina im Norden bis nach Siracusa im Süden entlang der Ostküste sind es ca. 150 km
Der Stretto Die ca. 11 km lange Meeresenge von Messina ist an der schmälsten Stelle nur 3,3 km breit. Vom Bau einer Brücke träumten schon die alten Griechen - die Regierung Berlusconi hat nach unzählichen Untersuchungen und Protesten 2002 den Startschuss zu der längsten (3360 m) Hängebrücke der Welt gegeben, die 2022 fertig sein soll.
Ort Foto Von Messina nach Taormina (ca. 50 km)
Messina

(km 0)

click for big Lebendig Metropole mit grossen Fährhafen nach Kalabrien (Vila San Giovani). Durch Erdbeben und im II. Weltkrieg jeweils total zerstört - deshalb heute bis auf wenige Bauwerke sehr modern und äußerst verkehrsreich. Für Touristen trotz kultureller Sehenswürdigkeiten wenig einladend!
Scaletta, Ali Terme, Roccalumera
km 0 - km 30
Die langgestreckten Ortschaften blicken auf ebensolangen Sandstrände und werden durch felsige Kaps voneinander getrennt. Die Orte sind keine Bettenburgen, Fischerdorf-Flair sollte man aber auch nicht erwarten. Lohnenswert sind Abstecher zu den Bergdörfer der Monti Peloritani.
Peloritani

km 0 - km 50

click for big Die karge, weitgehend unbewohnte Gebirgslandschaft beherscht den gesamten Nordosten der Insel und ist Teil des sizilianischen Apennin, der in der Nebrodi und der Modonie seine Vortsetzung findet. Im Südosten werden die Peloritani nur durch das Tal des Fiume Alcantara vom Vulkankegel des Ätna getrennt.
Santa Teresa, Letojanni
km 30 - km 50
Die wunderschöne Steilküste wird in Richtung Taormina immer schmaler und malerischer. Die beide Orte haben ansprechende Sandstrände, Letoianni zudem Blickkontakt nach Taormina Auf der Klippen zwischen den Orten thront eine stolze Burgruine. Von der Bucht Mazzaro führt eine Seilbahn (Funivia) nach Taormina hinauf.
Isola Bella

km 47

Die bezaubernde Insel liegt unterhalb (nördlich) von Taormina. Die Insel selbst ist ein Naturschutzgebiet. Der sehr ansprechende Kiesstrand vor der Insel ist von der Ortschaft Mazzaro über eine Treppe öffentlich zugänglich.
Ort Foto Von Taormina nach Catania (ca. 40 km)
Die Ostküste

Mittlerer Abschnitt

Lange Sandstrände, am schönsten bei der Alcataramündung (Fiumefreddo). Das Hinterland, die fruchtbaren, sanft ansteigenden Hänge des Ätna sind mit Zitrusfrüchten und Wein kultiviert.
Taormina

km 0

click for big Mittelalterliche Stadt - berühmt seit Goethe - zeihundert Meter hoch, malerisch über dem Meer gelegen. Enge Gassen und Treppenwege, ein antikes Theater und "hängenden Gärten" mit herrlichen Panorama. In der Hauptsaison überlaufen ansonsten hat Siziliens bekanntester Urlaubsort viel Flair. Zur Küste führt eine Seilbahn. 10.000 Einwohner
Giardini Naxos

km 4 von T

click for big Moderne (Klein Rimini) Ferienortschaft mit Uferpromenade und Sandstrand unterhalb von Taormina. Auf dem von einem Lavastrom gebildeten Capo Schiso lag das Antike Naxos, die erste griechische Kolonie Siziliens (734 v. Chr.). In der Archäologischen Zone sind Überreste der Stadtmauer, der Wohnviertel und des Aphrodite-Tempel zu sehen.
Gola Alcantara

km 15 von T

Gola di Alcantara Der Fiume Alcántara (arab. "al kantar", die Brücke) entspringt im Nebrodi-Gebirge und hat eine wildromatischen Schlucht (450 m lang, 5-8 m breit und bis zu 50 m hoch) in das Ätna-Basaltgestein geschliffen. Abstieg über eine Treppe an der SS185 (Fiumefreddo-Francavilla) oder einen kostenpflichtigen Lift. Das Wasser hat relativ konstant nur 8-10 Grad.
Der Ätna

Etna Nord
ab km 20 von T

Parco dell'Etna Der Parco dell'Etna umgibt Europas höchsten und aktivsten Feuerberg. Ein Besuch dieses spektakulären Naturparks zählt zu den Highlights einer Sizilien-Reise. Die Östhänge des Ätna sind mit Weinreben und Zitrusfrüchten kultiviert und relativ dicht besiedelt.
Die Zyklopenküste

km 30 von T

(Riviera dei Ciclopi): Schroffe Lava- bzw. Felsküste mit bizarren Basaltnadeln im Wasser, malerisch aber zersiedelt, teils schwer zugänglich. Besonders fotogen bei Aci Trezza. Dem Mythos zufolge soll der von Odysseus geblendete, am Ätna wohnende Polyhern, dem flüchtenden Odysses die Steine nachgeworfen haben.
Aci Castello

km 33 von T

Malerische Burgruninen auf einem Felsen. Damals (Normannen, ab 1067) erbaut noch Mitten im Meer, heute mit dem Festland verbunden, da sich die Küstenlinie durch Lavaströme um ca. 17 m verschoben hat. 16.000 Einwohner
Ort Foto Von Catania nach Siracusa (ca. 60 km)
Die Ostküste
Mittlerer (südliche) Abschnitt
Südlich von Catania erstreckt sich der Plaja, ein 8 km langer Sandstrand, der mit zunehmender Enfernung zur Großstadt schöner wird - im Bereich des Riserva Simeto sehr ansprechen ist. Weiter südlich Felsküste - bei Augusta und Siracusa mit Industrieanlagen verschandelt.
Catania

km 0

Catania - Schicksalsstadt zu Füßen des Etna In die Wirtschaftsmetropole verliebt man sich erst auf den zweiten Blick. Großflächige Industire- und Neubaugebiete im Umfeld, mit schwarzen Lavastein gepflasterte, hektische Straßen im Centro, aber auch prächtige Barockbauten, ruihge Seitengassen, vornehme Geschäfte und ein farbenfroher Fischmarkt. Abends verwandelt sich die Studentenstadt in eine riesige Flaniermeile.
Reisetip Foto Kurzbeschreibung
Circumetnea Circumetnea Mit der privaten Schmalspurbahn von Catania rund um den Ätna. Die Strecke verläuft entlang der Parkgrenze in ca. 900 m Höhe. Vom Küsteort Riposto zurück nach Catania mit der Staatsbahn. Für die Fahrt und Besichtigung einiger Ätna-Dörfer einen ganzen Tag einplanen.
LowCost Flüge Karstadt-Reisen.de Ein umfangreiche Datenbank mit dem Vergleich aller europäischen Billigflieger. In kürzester Zeit finden sich LowCost und Last Minute Flüge z.B. nach Catania, Palermo, Lamezia Therme (siehe Anreise-Seite).
Weiter in den Südosten zum Südosten Der Südosten Siziliens ist berühmt für seine Barocken Prachtstädte, für das geschichtsträchtige Syrakus, lange Sandstrände und die Bilderbuchlandschaft der Monti Iblei.
home  Karte  Reise-Infos Literatur Unterkünfte Kontakt