Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf Sizilien

Ustica Liparische 
  Inseln
Zingaro   
  Palermo Tindari
EriceMonrealeCefaluTaormina
Sale di Trapani Ätna
 SelinunteEnnaCatania
  Agrigento  
   CasaleNoto
  Ragusa
Pantelleria   
   Viele weiter Sehenswürdigkeiten Sizilien und der sizilianischen Inseln, sehensewerte Orte, Kultur- und Natur-Highlights finden Sie auf den regionalen Seiten unseres Sizilien Internet Reiseführers.

Die Aufzählung der hier gelisteten 15 bekanntesten Sehenswürdigkeiten beginnt in Taormina und verläuft dann im Uhrzeigersinn.


Taormina TAORMINA (Ostküste) - von Griechen erbaut - von Goethe verehrt.
Aussichtsreich - 240 m Hoch über der malerischen Steilküste gelegen; Enge Gassen und Treppenwege. ein antikes Theater und "hängenden Gärten" mit herrlichen Panorama - auch auf den Ätna. In der Hauptsaison überlaufen, ansonsten hat Siziliens meistbesuchter Urlaubsort viel Flair.
 
GOLA DI ALCANTÁRA GOLA DI ALCANTÁRA (Ostküste) - spektakuläre Basaltschlucht
Die wildromatischen Schlucht mit ihren bizarren Basaltwänden kann ein gutes Stück durchwatet werden, das Wasser ist selbst im Sommer herrlich frisch und glasklar.
 
Der Ätna DER ÄTNA (Ostküste) - Europas höchster Feuerberg
Der 3340 m Hohe ative Vulkan überrascht mit kontrastreichen Vegetazionszonen, einer eindrucksvollen Lavalandschaft und immer wieder mit neuen Erruptionen. Der Parco dell Etna wurde 1987 eingerichtet, um die einzigartige Flora und Fauna des Vulkan zu schützen.
 
Catania Catania (Ostküste) - Im Schatten des Ätna
In die Siziliens zweitgrößte Stadt verliebt man sich erst auf den “zweiten” Blick. Mit schwarzen Lavastein gepflasterte, hektische Straßen im Centro, aber auch prächtige Barockbauten, ruihge Seitengassen, vornehme Geschäfte und ein farbenfroher Fischmarkt.
 
Siracusa SIRACUSA (Südosten) - Das New York der Antike
In der Antike war Syrakus mit über 1 Million Einwohner zweitweise mächtiger als das verfeindete Athen. Sehenswert sind neben der barocken Altstadt auf der Insel Ortygia, das grosse Ausgrabungsgelände (antikes Theater u.v.m.) und das berühmte "Ohr des Dionysios".
 
Noto NOTO / Valle di Noto (Südosten) - Barockes Weltkulturerbe
Barocke Baukunst wohin das Auge blickt, ohne zu erdrücken, eher beschwingend und einfach zum Staunen! Wurde 1989 von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen und zählt zu den schönsten sizilianischen Barockstädten.
 
Noto Valle di Noto (Südosten) UNESCO Weltkulturerbe
Diese Orte im Val di Noto wurden 1693 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört. Durch ihren zeitgleichen Wiederaufbau sind Sie noch heute komplett im Still des sizilianischen Spätbarocken erhalten. Seit 2002 deshalb Weltkulturerbe: Catania, Caltagirone, Militello, Modica, Palazzolo Acreide, Ragusa und Scicli.
 
Noto Naturpakr Vendicari (Südosten) - Vogel- Landschaftsschutzgebiet
Das Reservat mit seinen Dünenseen, den sogenannten “pantani”, die im Sommer austrocknen, ist einer der wichtigsten Vogel-Rastplätze im Mittelmeerraum. Die meisten Besucher kommen allerdings wegen den herrlichen Sandsträden und den Flamingos.
 
Villa Casale Villa Romana del Casale (Inland) - Römische Mosaiken.
In der römischen Jagdvilla ist ein 3500 m² großer Bilderteppich (Mosaiken) sensationell erhaltern. Wunderschön auch die malerische Lage der Villa in einem grünen Flußtal.
 
Valle dei Templi AGRIGENTO (Südküste) - Das Tal der Tempel
Fantastisch erhaltene, antike Tempel aus leuchtend gelben Sandstein, malerisch zwischen Olivenhainen auf einen aussichtsreichen Hügel gelegene, Blick aufs Meer und die Betonklötze von der Agrigento.
 
Selinunte SELINUNTE (Südküste) - Gigantische Tempelstadt
In der Antike eine Weltstadt, heute eine bedeutende Kulturstätte. Zwei Tempel wurden wieder aufgerichtet, der Rest ist Zeugnis von ruhmreichen Tagen. Das weitläufige Ausgrabungsgelände liegt malerisch auf einer Hügelkette - zu Füßen ein langer Sandstrand.
 
Strada di Sale SALE DI TRAPANI (Westküste) - Salinenlandschaft und Windmühlen
Die Küste zwischen Marsala und Trapani wird von glitzernden Salinen und einer vielzahl kleiner Inseln geprägt. Um das Meereswasser in die Salzbecken zu pumpen wurden früher Windmühlen eingesetzt - heute das oft fotografierte Wahrzeichen der Provinz Trapani.
 
Taormina ERICE (Westküste) - Sagenumwobene Burgstadt
Romantische Gassen und Treppenwegen bestimmen das komplett mittelalterliche Bild der dreieckigen Stadtanlage, die festungsartig ca. 700 m Hoch über Trapani thront. In der Antike war dieser mystische Ort Ziel speziller Pilgerfahrten ...
 
Taormina PARCO LO ZINGARO (Westküste) - herrliche Naturschutzgebiet
Wunderschöne Steilküste mit herrlichen Sandbuchten - im Frühjahr ein Blütenmeer - ganzjährig ein ideales Wandergebiet. Das Wahrzeichen des Naturparks ist die häffig vorkommende Zwergpalme.
 
Segesta Segesta (Nordküste) - mystische Elymer Stadt
Aus unserer Sicht der schönste Tempel Sizilien, steht da wie vor 2000 Jahren - mitten in der Natur gelegen. Auf dem 410 m hohen Monte Barbaro ein aussichtreiches Amphitheater. Wie nebenbei auf dem Weg zum Berg Reste einer Römischen Stadt.
 
Palermo PALERMO (Nordküste) - viel Licht - viel Schatten
Prunkvolle, arabisch-normannische Kirchen & Palazzi mit einmaligen Mosaiken - bröckelnde Fassaden & Ruinen vom II. Weltkrieg! Derzeit ist die Stadt in Aufbruchstimmung - die dunklen Mafiazeit scheint beendet!
 
Monreale MONREALE (Nordküste) - Das berühmteste Normannenkloster
Aussichtsreiche, beschauliche Kleinstadt mit großartigem Normannendom, der als das grossartigste Bauwerk dieser Zeit gilt. Innen Mosaikkunst von gigantischem Ausmass - berühmt ist auch der byzantinisch, arabische Kreuzgang.
 
Città di Cefalu CEFALÚ (Nordküste) - Mittelalterliche Gassen
Neben Taormina Siziliens beliebtestes Reiseziel, mit viel Flair in den mittelalterlichen Gassen. Der markante Burgberg als Kulisse für den berühmten Normannendom. Zudem lockt ein ansprechender Sandstrand und die angrenzende Gebirgsregion der Madonie Berge.
 
Madonie Parco delle Madonie (Nordküste) - aussichtreiches Bike & Hike-Gebiet
Bewalteter Gebirgszug mit einem karstigen Hochplateau -mit dem Pizzo Carbonara (1979 m) steht hier der zweihöchste "Sizilianer". Mit Kork- und Steineichen, Ulmen und riesige Stechpalmen zählen die Madonie Wälder zu den artenreichsten im Mittelmeerraum. Die Bergörfer sind urig und authentisch, wie sonst nirgends auf der Insel.
 
Tindari TINDARI (Nordküste) - kath. Pilgerstätte, antike Kulturstätte
Das Capo Tindari mit seiner antike Ausgrabungsstätte, eine Pilger-Kirche mit der wundertätigen Madonna Nera, darunter ein Traumstrand: die Lagunen von Oliveri - weisser Sandstrand & türkisblaues Wasser!
 
Liparische Inseln LIPARISCHE INSELN (Nordküste) - auch Äolische Inslen genannt
Die sieben kleinen, aber sehr attraktiven Vulkaninseln haben jeweil ihren ganz speziellen Reiz. Am häfigsten Besucht werden neben der Hauptinsel Lipari die beiden noch aktiven Vulkane Stromboli und Vulcano.


SIZILIEN-RAD.de > Sizilien Reise-Infos > Top 15 Sehenswürdigkeiten Kontakt

hier dreht sich alles um Sizilien Hier dreht sich alles um die Sehenswürdikeiten auf Sizilien: Die meist besuchten Sehenswürdigkeiten auf Sizilien sind Palermo, Cefalù, Catania, Agrigento, Segesta, der Naturpark Zingaro, die Villa Casale, die Stadt Taormina, die Alcantara-Basaltschlucht, der Vulkan Ätna, der Naturpark Vendicari. Einige Sehenswürdigkeiten können Sie auch bei einer Mittelmeerkreuzfahrt besichtigen. Sehr viele sizilianische Sehenswürdigkeiten besuchen wir bei unserer Wanderreise für den DAV Summit Club.

 

Mittelmeerkreuzfahrt
Erleben Sie die Sehenswürdigkeiten von Sizilien bei einer Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer
 
Sizilien Bücher & Reiseführer
Aktuelle Literatur und Landkarten für Ihre Sizilien Reise
Karten versandkostenfrei