Rennrad-Tour "Von Syrakus zum Ätna"


Rennrad-Etappen-Fahrt: Von Syrakus durch die Iblei-Canyons, vorbei an den römischen "Bikini Mädchen" zum, rundum und auf den Vulkan Ätna.

Soviel Service wie Nötig, soviel Freiheit wie Möglich

Individual-Tour: Sie fahren, wir planen und transportieren Ihr Gepäck. Diese Radtouren bieten die nötige Freiheit Sizilien individuell selbst zu erfahren und gleichzeitig den Service einer organisierten Radreise (siehe Text in der rechten Spalte).

Individual Rennrad-Reisen mit Gepäcktransport

Touren-Anspruch

Für ambitionierte Rennrad-Fahrer ein spannende Tour mit vielen Höhenmetern auf verkehrsarmen Provinz-Straßen.

Erleben Sie unberührte Natur und faszinierende Kultur, die sieben Städte des UNESCO Weltkulturerbes "Valle di Noto", Piazza Armerina, bekannt für die "Villa del Casale" mit den römischen Bodenmosaiken, den Naturpark Cavagrande del Cassibile, die bemerkenswerte Stille im Inland und den Regionalpark des Ätna (UNESCO Weltnaturerbe).


1. Tag: Syrakus

Siracusa Flughafentransfer oder individuelle Anreise nach Siracusa. Persönliche Begrüßung, Vorstellung der Tour mit Karte, Ausgabe der Touren-Informationen, Kartenmaterial und der Tourenbeschreibung. Ausgabe der Leihbikes (falls gebucht).

• GPS-Daten erhalten Sie auf Wunsch rechtzeitig vor Reisebeginn.


2. Tag: Syrakus - Noto (123 km / 2201 Hm)

Uphill Cava Grande di Cassibile Prolog über das Iblei-Hochplateau mit seinen zahlreichen Schluchten, die hier Cave heißen. Nachdem Sie Syrakus hinter sich gelassen haben, geht es bergauf zu den Climiti-Bergen. Kurz vor Sortino haben Sie eine Aussicht über die gesamte Ebene von Catania mit seinen riesigen Orangen-Plantagen und auf den Vulkan Ätna. Von Sortino geht es in rasanter Abfahrt durch die Serpentinen des sogenannten "Fusco" ins Anapo-Tal. Danach in stetigen Auf und Ab weiter zur Küste, bevor Sie die letzte anspruchsvolle Steigung zur Cavagrande del Cassibile in Angriff nehmen. Die Etappe endet in der Barockstadt Noto (UNESCO Weltkulturerbe).


3. Tag: Noto - Palazzolo Acreide (120 km / 2454 Hm)

Monti Iblei Landschaft Heute kurbeln wir weiter in die Bilderbuch-Landschaft des Iblei-Hochplateaus hinein. Nach der ersten Steigung erreichen Sie Noto Antica, die ursprüngliche Stadt von Noto, die beim großen Erdbeben von 1693 komplett zerstört wurde. In stetigen Au- und Ab werden die Städte Modica und Ragusa Ibla erreicht, zwei Meisterexemplare barocker Baukunst. In Modica nicht vergessen, die typische Schokolade mit Peperonico-Geschmack zu probieren! Die Etappe endet in Palazzolo Acreide. Ein barockes Stadtzentrum (UNESCO Weltkulturerbe) und ein archäologische Zone mit einem gut erhaltenen griechischen Theater erwartet Sie.


4. Tag: Palazzolo Acreide - Caltagirone (135 km / 2225 Hm)

Marzamemi Heute geht es von den Iblei-Bergen zu den Erei-Bergen. Über ein stetiges auf und ab durchqueren Sie eine Anzahl typischer kleiner Bergdoerfer. Die Etappe endet in Caltagirone, der Hauptstadt des sizilianischen Keramikhandwerks. Bei einem Bummel durch das Centro können zahlreiche Keramiken bewundert werden.


5. Tag: Caltagirone / Valguarnera (112 km / 1942 Hm )

Noto Diese Etappe führt Sie weiter ins Landesinnere Siziliens, das von landwirtschaftlicher Bewirtschaftung gekennzeichnet ist und schon von den Roemern als Kornkammer Italiens bezeichnet worden ist. Bemerkenswert sind die großen Kaktusplantagen (Fico d'India) und die "Villa Romana del Casale" nahe Piazza Armerina mit seinen sehr gut erhaltenen römischen Bodenmosaiken. Ein weiterer Höhepunkt dieser Etappe ist eine lange und schnelle Abfahrt nach Aidone. Die Etappe endet in Valguarnera Caropepe


6. Tag: Valguarnera - Bronte (102 km / 2042 Hm)

 Mazara del Vallo Am vorletzten Tag haben Sie das große Ziel, den Vulkan Ätna stets im Visir. Majestätisch beherrscht er immer mehr das Blickfeld. Bei guter Sicht kann man Schwefeldampf aus den Gipfelkratern aufsteigen sehen. Die Etappe endet in Bronte, bekannt für seine großen Pistazienhaine. In einer der Pasticcerien im Centro sollten Sie unbedingt leckeren Pistazien-Süßigkeiten probieren.


Tag 7: Rund um den Ätna

(Schwere Variant: 151 km / 3662 Hm; Kürzere Variante 127 km / 2495 Hm)

Siracusa Die Königsetappe - die Umrundung des Ätna - ist mit seinen zwei langen Anstiegen durch die bizzare Lavalandschat das Highligt dieser Tour. Auf der "Strada di Mareneve" (Straße vom Meer zum Schnee) kurbeln Sie im Norden durch alle Vegetationsstufen des Vulkans bis auf 1900 m, es folgt eine lange 1200 Hm Abfahrt dann geht's im Süden durch uralten und ganz neuen Lavafelder noch mal bis auf 1900 m zur Talstation der Ätna-Seilbahn (Rifugio Sapienza) hinauf. Wir bieten auch eine kürzere Variante an die nur die Strada di Mareneve beinhaltet. Je nach Lust, Laune und Kondition wählen Sie die Route selbst.


 Mazara del Vallo

8. Tag: Bronte

Nach dem Frühstück ist die Radreise beendet.

Tourendetails

Termine & Preise